Vergleich OpenVZ, OpenVZ 7 & KVM vServer


  OpenVZ Legacy OpenVZ 7 CT KVM
Eigener Kernel Host Kernel 2.6.32 Host Kernel 3.10
Host Kernel Update Ohne Reboot 1 Mit Reboot 2 Ohne Reboot 1
ISO Booten
Eigene ISO hochladen
VNC Konsole
Rettungssystem
Docker nutzen (Eingeschränkt)
Windows Betriebssysteme möglich
Linux Betriebssysteme möglich
OpenVPN Server mit TUN/TAP
Iptables nutzen
Upgrade möglich
Downgrade möglich
Up/Downgrade ohne Reboot

1 Der Kernel des Hostsystems kann ohne Reboot aktuell gehalten werden d. h. es sind keine geplanten Wartungsarbeiten zur Aktualisierung des Kernel nötig.

2 Der Kernel des Hostsystems muss durch einen Reboot aktualisiert werden d. h. geplante Wartungsarbeiten (Reboot des Hosts) sind nötig.


Welche Virtualisierung ist die Richtige für mich?


Die Antwort ist im Prinzip ganz einfach: Wenn Sie keinerlei Einstellungen am Kernel vornehmen möchten und das passende Betriebssysteme (CentOS, Debian oder Ubuntu) für Sie dabei ist, dann können Sie immer ohne Bedenken zu OpenVZ / OpenVZ 7 Containern greifen. Benötigen Sie jedoch einen eigenen oder neueren Kernel oder möchten Sie ein anderes Betriebsysteme nutzen, dann sind unsere KVM vServer die bessere bzw. richtige Wahl

Copyright © 2007 - 2018 Danny Lotz
*Alle Preise inkl. MwSt.